Interview: „Der starke Sven“ stellt sich vor

Sven, erzähl doch mal kurz was über dich.

Mein Name ist Sven Zimpfer, bin 25 Jahre alt und komme aus Stuttgart-West. Nach abgeschlossener Ausbildung zum Werkzeugmechaniker habe ich letztes Jahr den Abschluss „Techniker für Maschinenbau“ absolviert. Direkt im Anschluss startete ich das Studium zum Wirtschaftsingenieur an der Hochschule Pforzheim, indem ich aktuell das 3. Semester besuche.

Wie sieht deine sportliche Vergangenheit aus?

Zwischen meinem 5. und 16. Lebensjahr habe ich aktiv Fußball (10 Jahre) und Leichtathletik (8 Jahre) betrieben. Mit 15 Jahren hat der erste Fitnessstudiobesuch stattgefunden, der mich so packte, dass kurz darauf die erste Mitgliedschaft mit Einwilligung der Eltern erworben wurde. Seit diesem Tag gab es für mich keine Trainingspause, die länger als eine Woche anhielt. In den letzten 10 Jahren Training habe ich mich sehr für Bodybuilding und Kraftdreikampf begeistern können. Dementsprechend sieht so phasenweise auch mein Training aus.

Wie bist du denn zum Personal Training gekommen?

Angefangen hat alles durch meinen damaligen Coach Adrian Fleuchaus, der meine Passion für den Sport erkannt hat und mir in der heldenhalle by move factory einen Job angeboten hat. Danach ging alles sehr schnell. Der Wissensdurst war groß und so folgten zeitnah die ersten Seminare im Bereich Training, Ernährung und Hormonhaushalt, welche mich sehr motiviert haben. Mit steigender Kundenzufriedenheit, stieg auch meine Freunde am Personal Training, welche heute größer ist denn je.

Captain Reda hat sich unter allen Bewerbern dich ausgesucht. Wie fühlst du dich?

Es ist selbstverständlich immer ein schönes Gefühl und gleichzeitig ein Kompliment der „Glückliche‘‘ zu sein, der am Ende genommen wird. Da ich sehr viel Potential in Train2Help sehe, freue ich mehr sehr dabei sein zu dürfen und die Reise mitzuerleben.

Captain Reda hat ein Fetisch für Superhelden-Namen und hat dich „Der starke Sven“ genannt. Wie findest du den Namen und wie kam es dazu?

Wie das unter ambitionierten Sportlern so ist, unterhält man sich natürlich ab und zu (oder eigentlich fast immer 😉 über seine Kraftwerte. Dies tat ich auch mit Reda. Als ich ihm erzählte das ich mit einem Körpergewicht von 84kg Kniebeugen mit 180kg, Bankdrücken mit 140 kg und Kreuzheben mit 240kg durchführe schaute er ein wenig skeptisch. Ein paar Tage später schickte ich ihm ein Video wie ich einen Klimmzug mit neutraler Handposition und 60kg Zusatzgewicht durchführte, darauf kam nur zurück: „Ich glaube ich habe einen Spitznamen für dich: ‘Der starke Sven‘ “.

Und warum wolltest du eigentlich zu Train2Help?

Auch dies war ziemlich ungeplant. Eine Freundin von mir und Kundin von Reda hat mich auf dem Post in Facebook verlinkt, indem er nach einem Personal Trainer für Train2Help gesucht hat. Ich habe die Stellenanzeige gelesen und checkte die Homepage. Danach war mir klar, dass ich da zu 100% richtig bin und habe mich bei Reda gemeldet. Nach ein paar sehr ausgedehnten Gesprächen (das Erste ging über 3 Stunden) stand dann fest, dass ich mit im Boot bin.

Wie bringst du FH und Personal Training unter einen Hut?

5:30 aufstehen, viel Disziplin und relativ wenig Freizeit (was nicht zwangsläufig etwas Schlechtes ist).

Gemeine Frage... Wofür schlägt dein Herz höher?

Mein Herz schlägt für den Sport und die Arbeit im GYM. Der Kopf sagt jedoch zuerst FH. Ich wähle bewusst zuerst den Weg der Bildung und bin gespannt, was die Zukunft mit sich bringt.

Wie motivierst du deine Kunden?

Grundsätzlich sind alle Train2Help Kunden immer top motiviert, und wenn nicht, habe ich eine laute Stimme 😉

Scroll to top

Hol dir meine 2 besten Fragebögen und den Mini-Kurs zu deinem Traumkörper

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte meine 2 besten Fragebögen und den Mini-Kurs zu deinem Traumkörper!

MANN FRAU
Ich habe die Datenschutzerklärung verstanden.